Einfache Parametrierung mit Smartphone app und SMI

Das Sensor Master Interface dient zum Einstellen der Parameter bei Druckschaltern wie Schaltpunkte, Ausgangsfunktion und Schaltverzögerungszeit sowie der Anpassung des Messbereiches bei Tauchdrucktransmittern. Durch das Auslesen der Gerätedaten kann das angeschlossene Druckmessgerät genau identifiziert und die Parameter überprüft werden.

 

Bubikon, Juni 2018 – Bisher mussten elektronische Druckschalter mit unterschiedlichen Gerätekonfigurationen an Lager gehalten werden. Zudem war die Optimierung bei der Systementwicklung ausserordentlich aufwändig.

Durch das Sensor Master Interface (SMI) und der dazugehörigen Smartphone App Sensor Master Communicator (SMC) entfallen diese Umstände: Der zu konfigurierende elektronische Druckschalter wird an das SMI angeschlossen. Danach können die Parameter bei funktionierender Bluetooth-Verbindung auf dem Smartphone mittels der App SMC einfach und bequem angepasst werden.
 

Trafags elektronische Druckschalter

Die Parameter der elektronischen Druckschalter NAT 8252, NAH 8254 sowie NAR 8258 beinhalten Schaltausgänge, die Funktionsmodi Hysteresis und Fenster mit der Option Öffner und Schliesser. Für jeden Schaltausgang kann je eine Verzögerungszeit definiert werden. Für den zweiten Schaltausgang steht ein Überwachungsmodus „Gerät bereit" zur Verfügung. In diesem Mode ändert der Ausgangsstatus, sobald die Aufstartphase erfolgreich abgeschlossen ist. Tritt während des Betriebs des elektronischen Druckschalters ein Fehler auf, wechselt der Ausgang zurück in den Ruhezustand.
Die elektronischen Druckschalter basieren auf den bewährten Gerätetypen NAT 8252 (0.5%), NAH 8254 (0.3%) sowie NAR 8258 (Bahnanwendungen) und sind mit 1 oder 2 PNP Schaltausgängen erhältlich. Der maximale Schaltstrom von 400 mA ist in der Summe beider Ausgänge über einen Temperaturbereich von –40…+85°C zulässig. Über den gesamten Temperaturbereich (–40…+125°C) sind hingegen 200 mA zulässig.
Diese Eigenschaften machen die elektronischen Druckschalter NAT 8252, NAH 8254 und NAR 8258 zu vielseitig einsetzbaren Geräten in Anwendungen wie beispielsweise im Maschinenbau, der Kältetechnik, der Prozesstechnik, der Hydraulik oder auch in Schienenfahrzeugen.

 

Downloads